Browser Fingerprinting und das TTDSG: Erlaubt oder nicht?
Weil das neue deutsche Datenschutzgesetz bald in Kraft tritt, beschäftigen sich immer mehr Juristen mit der Frage, ob das Fingerprinting zu Tracking-Zwecken vergleichbar mit Cookies ist.
Speziell geht es darum, ob dafür eine Einwilligung aus dem TTDSG abgeleitet werden kann.
Entschuldigung vorab, dass ich als Informatiker dieses hauptsächlich technische Thema betrachte.
dr-dsgvo.de/browser-fingerprin

@echo_pbreyer Ja, das stimmt. Dann dürfte die Webseite aber wohl nicht öffentlich zugänglich sein, sondern müsste passwortgeschützt sein. Ich glaube, diese Art von Websites gibt es so selten, dass man sich mit diesem Fall nicht weiter beschäftigen sollte. Zu Ihren anderen Einwand (Ausweispflicht): Da mögen Sie recht haben, aber es ändert m.E. qualitativ nichts. Über einer Adresse kann jeder gefunden werden. Auch die Tel.nr sollte daraus ableitbar sein. Privatsphäre ist dennoch wichtig, stimme zu

@echo_pbreyer Hier bin ich für Deutschland generell anderer Ansicht: Laut § 18 MStV muss bei redaktionellen Inhalten sowieso eine natürliche Person mit Adresse benannt werden. Was ändert sich also nun, wenn man davon ausgeht, dass jede "nicht leere" Webseite redaktionelle Inhalte = Meinungsäußerungen enthält?


Der BvD veranstaltet am 07.12.2021 ein Ganztagsseminar zum digitalen Datenschutz. Auch eine Vertreterin des Hessischen Datenschutzbeauftragten ist beteiligt.
Tief gehendes Wissen zu technischen und rechtlichen Fragen wird verständlich vermittelt.
Konstruktive Lösungen für häufige Probleme auch für das Online-Marketing lassen zukünftig keinen Platz für Ausreden.
Termin: Dienstag, 07.12.2021
Ort: Frankfurt am Main
dr-dsgvo.de/datenschutz-auf-we


Der BvD veranstaltet am 07.12.2021 ein Ganztagsseminar zum digitalen Datenschutz und hat mich gebeten, das Seminar zusammen mit einer Vertreterin des Hessischen Datenschutzbeauftragten zu halten.

Tief gehendes Wissen zu technischen und rechtlichen Fragen wird verständlich vermittelt.

Konstruktive Lösungen für häufige Probleme auch für das Online-Marketing lassen zukünftig keinen Platz mehr für Ausreden.

dr-dsgvo.de/datenschutz-auf-we


Die Online Vermarktung eigener Leistungen: Vertrauen Sie sich selber oder anderen Plattformen?

Für die Vermarktung eigener Produkte über das Internet nutzen viele online Werbung oder Verkaufsgespräche, die ursächlich über Plattformen Dritter angebahnt werden.

Der Inside-Out-Ansatz ist das Gegenteil. Er basiert auf ureigener Wertigkeit, die ohne Abhängigkeit von Dritten funktioniert. Der Datenschutz profitiert davon.

dr-dsgvo.de/die-online-vermark


Ein Leben ohne Facebook: Geht das und wenn ja, warum nicht schon früher?

Google Analytics ohne Einwilligung nutzen, indem Google keine personenbeziehbaren Daten erhält.

Wie entstehen Datenschutztexte?

Ein Promi, der Datenschutzgesetze nicht einhält und generell nicht kontaktiert werden möchte. Was steckt dahinter?

All diese Themen im Überblick und im Detail.

dr-dsgvo.de/bullshit-rueckblic


E-Mails mit PGP signieren und verschicken. So geht’s ganz einfach und hilft beim Datenschutz
Signierte Emails haben Vorteile. Sie schaffen Vertrauen und bieten sogar die Möglichkeit der Inhaltsverschlüsselung.
PGP ist eine kostenfreie Möglichkeit, eine digitale Unterschrift zu erzeugen.
Wer einmal versucht hat, mit Outlook eine Email mit PGP-Schlüssel zu versehen, ist womöglich gescheitert, so wie ich.
Ein anderer Weg funktioniert besser.
dr-dsgvo.de/e-mails-mit-pgp-si

@phanthomas Sehr guter Tipp, werde ich auch zu meinem Datenschutz-Wörterbuch Deutsch-Englisch hinzufügen.

@echo_pbreyer OK, das verstehe ich und will auch keine Wissenschaft daraus machen. Ggf. ist eine Tabelle mit Übersetzung von Begriffen DE-EN hilfreich. Telefonat überlege ich mir

@echo_pbreyer Ich hatte bereits das Kontaktformular verwendet, das in der automatischen Antwortmail erwähnt war

Transparenz 

@echo_pbreyer Die Email-Adresse EC-PRESIDENT-VDL@ec.europa.eu von Frau von der Leyen ist nicht mehr gültig. Ein Aurto-Reply verweist auf das Kontaktformular unter ec.europa.eu/commission/commis ("Diese E-Mail-Adresse ist nicht mehr in Betrieb. Verwenden Sie stattdessen bitte das Online- Kontaktformular auf der Website der Präsidentin ...)"

@echo_pbreyer Vielen Dank für Ihr Engagement in dieser Sache. Es ist wirklich extrem erschreckend, was da geplant ist.

Die erste Mail von mir (an Frau Johansson) ging gerade raus. Weitere an andere Kontakte, die Ihre Webseite nennt, folgen.

Vielleicht wollen Sie auf Ihrer Webseite eine englische Beispiel-Mail bereitstellen? Ich tue mir sehr schwer mit den Behördenvokabeln und habe es gar nicht erst versucht, "Sehr geehrte Frau EU-Innenkommissarin Johansson" auf englisch zu übersetzen

Cookie Popups für Toaster: Will das TTDSG das wirklich und wenn nein, warum doch?

Im TTDSG ist auf Druck von Lobbyisten eine zentrale Einwilligungsverwaltung enthalten, mit der angeblich Cookie Popups eliminiert werden können.

Nun kursieren Berichte, wonach ein Toaster nur dank der zentralen Einwilligungsverwaltung rechtskonform betrieben werden könne, auch wenn der Toaster kein Display zur Anzeige eines sogenannten Cookie Popups hat.

dr-dsgvo.de/die-einwilligungsa


Google Analytics ohne Einwilligung rechtskonform nutzen: So geht’s

Google Analytics ist das beliebteste Tracking-Tool, wirft aber auch viele Fragen zum Datenschutz auf. Im Standard ist selbst eine Nutzung nach Einwilligungsabfrage rechtssicher kaum möglich.

Es gibt aber eine Lösung ganz ohne Cookie Popup.

Und das sogar, ohne personenbezogene Daten an Google senden zu müssen.

dr-dsgvo.de/google-analytics-o

@Yolanda405 Sehe ich genauso, dass man heutzutage jederzeit über verschiedene Wege kontaktierbar ist. Ich werde drauf hinwirken, WhatsApp abzuschaffen.

@Yolanda405 Finde ich super. Ich bin auf dem Weg dahin, aber noch recht weit entfernt. Auf WhatsApp zu verzichten bedeutet eine Lebensumstellung, weil das ganze Dorf in einer WA-Gruppe kommmuniziert sowie sehr gute Bekannte mit mir über diesen Weg

@phil_s Ja, kann sein, aber der Artikel erscheint ja nicht nur auf Mastodon, sondern auch anderswo ;-)

@schenklklopfer Schade, dass die Downtime nur wenige Stunden betrug und nicht 5 Jahre...

Show more
aipi.social

aipi ist Dienstleister in Sachen IT-Sicherheit und Kommunikation. Wir arbeiten vom Unterweserstrand für Kunden in der Region un Deutschland. Wir bieten hier eine Kommunikationsmöglichkeit mit der Mastodon-Föderation an.